"Na endlich"

Veröffentlicht auf von Desi und Dani

Es ist soweit ! Wir haben uns endlich aus der Stadt des Regens wieder auf ins Abenteuer gestürzt ! 
CIMG4865.JPGIn den letzten paar Tagen haben wir schon viel erlebt und deshalb gibt es allen Grund einen neun Eintrag zu schreiben als euch auch mit Fotos zu verwöhnen.
Nach dem wir tränenreich den Caravan-Park verließen, auf dem uns die Besitzer echt ans Herz gewachsen sind, fuhren wir nach Bowen, eine niedliche kleine Stadt, die nicht mehr allzu weit von unserem ersten wirklichen Ziel lag. Um mal kurz anzuschneiden was nun eigentlich bei uns so Routen-mäßig abgeht können wir CIMG4714.JPGfolgendes sagen. Wir fahren nun die Ostküste komplett wieder nach unten dann nach Melbourne und Adelaide und wieder zurück nach Sydney um das Auto loszuwerden. Also nachdem wir in Bowen angekommen waren probierten wir es endlich mal aus die Nacht NICHT wie gewohnt im Caravanpark zu schlafen sondern irgendwo am Straßenrand. Nach sämtlichen Erfahrungsberichten von anderen Backpackern, dass dies nicht schlimm sei und man auch “fast” nie erwischt wird CIMG4756.JPGließen wir uns also dazu hinreißen. Nunja nach dem wir eingeschlafen waren klopfte es 2 Studnen später an der Scheibe und die Polizei machte uns darauf aufmerksam das Campen außerhalb eines Caravanparks hier zu Kontinente illegal sei. Wovon wir natürlich gar nichts wüssten und es uns auch super leid tut. Mit einer Verwarnung auf der so viel steht wie “ Wenn ihr in 1 Stunde immer CIMG4788.JPGnoch hier seit, dann aber 200 $ Strafe für jeden” machten wir uns also auf den weg zu einem nahegelegenen Rastplatz in Nähe der Autobahn. Hier standen etliche Autos in denen Leute schliefen. Sogar Zelte waren auf dem Rasen aufgestellt. Mit sicherem Gefühl krabbelten wir in unser Schlafgemach als eine Gute Stunde später die Polizei dort die Runde machte. Bevor sie uns das Geld nun wirklich abnehmen würden beschlossen wir loszufahren und erst wieder in unserm eigentlichen Ziel CIMG4895.JPGanzuhalten dies war Airlie Beach. Wer sich erinnert weiss dass wir dort schon einmal waren damals aber nicht genügend Geld hatten um die wunderschönen “Whitsunday Islands” zu besuchen. Dies ließen wir uns dieses Mal natürlich nicht entgehen und verschwanden für einen Tag mit dem Boot. Wir gingen Schnorcheln, spazieren am weissesten Strand den ich je gesehn habe und relaxten an Deck unseres Bootes.
Nach diesem wunderschönen Tag nahmen wir eine Tour auf uns die uns ins Landesinnere verschlug nach “Saphire”. In dieser kleinen abgelegenen Stadt die ihrem Namen alle Ehre macht fanden wir einen schöne Kette mit Saphirsteinen besetzt für Desi. Wir übernachteten dort und am Morgen wurden wir von einer Horde Kakadus, Papageien und Tauben geweckt die im Cararvanpark in dem wir nächtigten zum allmorgendlichen Frühstück kamen. Von Saphire aus ging es weiter nach Brisbane der 3. größten Stadt Australiens, die uns beim ersten Besuch gar nicht gefiel, auf den 2ten Blick aber ordentlich was her machte. Eine wunderschön künstlich angelegte Lagune, riesige Foodcourts auf denen das Geschäftswesen von Brisbane zu Tisch bittet und eine unheimlich schöne Promenade entlang des Brisbane River. Von da aus ging es weiter nach Surfers Paradiese hier hat es uns beim ersten mal so gut gefallen dass wir es uns nich nehmen ließen noch ein 2tes mal herzukommen. Von dort aus schreibe ich jetzt gerade. Heute geht es weiter nach Nimbin. Ich will nicht jetzt schon darüber schreiben denn sonst gibt’s fürs nächste mal nix :) also Bis dann 

Daniel und Desiree

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Bianca 05/14/2010 18:31


Hi ihr Lieben... schön zu lesen dass es euch gut geht.. und dito - Surfers ist echt ne geile Stadt! Mit der Polizei hattet ihr wohl Pech, uns ist das während des gesamten Road trips nicht einmal
passiert.. war sicherlich ne unangenehme Nacht für euch... but anyways.. ich bin neidisch was eure Bilder angeht, selbst das Bild vom Sonnenuntergang in Tully ist besser als jeder Sonnenuntergang
den ich hier in real life gesehen habe. Trotzdem ist es ein schöner Ort und wir wünschen ihr würdet noch hier sein. Liebe Grüße, Bianca